Hochzeitssängerin Judith aus Nürnberg:      Wie es begann:Der Weg zur Hochzeitssängerin

Als ich 4 Jahre alt war, lernte meine fünf Jahre ältere Schwester Klavier. So stand ein E-Piano bei uns im Kinderzimmer, welches eine magische Anziehung auf mich hatte. Sobald ich eine Melodie im Radio, Fernsehen oder im Kindergarten hörte, versuchte ich sofort, die Melodie auf das Instrument zu übertragen und dabei zu singen. Somit sind das Klavierspiel und der Gesang für mich die ursprünglichste Form des Musizierens. Einige Jahre später sollte ich mit der Blockflöte beginnen, hatte jedoch nur Augen und Ohren für die Violine, weshalb ich im Alter von sieben Jahren erstmalig Unterricht bekam. Im Schulorchester der Wilhelm-Löhe-Schule, Nürnberg sammelte ich meine ersten Orchestererfahrungen.

 

Nach meinem Abitur startete ich ein Studium an der EWF in Nürnberg mit den Fächern Musik und Deutsch. Hier hatte ich auch erstmalig klassischen Gesangsunterricht. Ich hatte jedoch den großen Wunsch, mich noch mehr auf das Musizieren zu fokussieren und wechselte an die Hochschule für Musik Nürnberg und ließ das Lehramtsstudium hinter mir. Hier durfte ich das Instrument Violine bei Prof. Ulf Klausenitzer noch intensiver kennen lernen und studieren. Im Zuge meines Studiums an der Nürnberger Musikhochschule hatte ich das große Vergnügen, die Gesangspädagogin Frau Czerepan von Ullmann kennen zu lernen, bei der ich ab 2016 erstmals regelmäßig klassischen Gesangsunterricht nahm. Die Lust auf das Singen wurde so groß, dass ich beschloss, ein Zweitstudium im Fach Klassischer Gesang mit aufzunehmen. Im Sommer 2019 schloss ich sowohl meinen musikpädagogischen Bachelor im Fach Violine und Elementare Musikpädagogik, als auch mein Zweitstudium Klassischer Gesang mit jeweils sehr gut ab. 

 

Im Oktober 2019 startete ich ein künstlerisches Aufbaustudium im Fach Violine bei Herrn Bart Vandenbogaerde in Nürnberg, welches ich erfolgreich im Sommer 2020 abschloss. Seit Oktober 2020 studiere ich nun Bratsche im künstlerischen Fach bei Prof. Andreas Willwohl. Im Fach Gesang werde ich von der Sopranistin Gertrud Demmler-Schwab unterrichtet. 

 

Auf einer Familienhochzeit im Jahr 2014 habe ich zum ersten Mal gesungen und erkannte hier den Zauber, welcher in diesem Genre steckt. Seitdem singe und spiele ich regelmäßig sowohl alleine als auch im Ensemble auf Hochzeiten, Geburtstagen, Taufen und ähnlichen Veranstaltungen und freue mich, diese Tätigkeit immer weiter ausbauen zu können.